Stahlmuseum
   

       
  Öffnungszeiten:
   
Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen
10.00−17.00 Uhr
                 
(Novembe
r bis Februar 10.00
16.00 Uhr geöffnet.)
  
Brandenburg an der Havel, August-Sonntag-Straße 5
     
Tel.: 03381 30 46 46

       
   
      
 Eintritt:
 5,00 € 
pro Person, ermäßigt 3,00 €
(keine Kartenzahlung möglich)
     
 Audioführung:
 2,00 € pro Gerät
   
 Führungen für Gruppen.
 Wir bitten um eine Anmeldung.
     
 Aufenthaltsdauer ca. 2 Std. einplanen.
    
      
    
  
  
 
 
Sonderausstellung: 


"Brennabor in Brandenburg"
   
Historische Fahrzeuge
aus Brandenburg an der Havel
 
       

   

Deutscher Preis für Denkmalschutz 2010

 
Ausgezeichnet mit dem Deutschen Preis für Denkmalschutz der
"Silbernen Halbkugel"
vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz.
       
         ServiceQualität Deutschland
 

Das Industriemuseum Brandenburg an der Havel wird gefördert durch:


das Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
 
  
und der Stadt Brandenburg an der Havel.
   
 
    
                  
interaktiver  Museumsrundgang
          
Rundgang
   
   
 
 
Wir danken für die Unterstützung:
   
B.E.S.  Brandenburger Elektrostahlwerke GmbH 
Woltersdorferstraße 40, 14770 Brandenburg an der Havel
      
IMAS  Maschinenbau
Volkmar Franz und Rainer Franz
Meyerstraße 15, 14776 Brandenburg an der Havel

Metallbau W. Gartensleben & Sohn

Inhaber: Frank Gartensleben
Gutenbergstraße 9, 14776 Brandenburg an der Havel
   

Brandenburg an der Havel kann auf eine lange Tradition als Stahlstandort zurückblicken, die mit dem ersten Abstich im Mai 1914 begann. Bis Dezember 1993 wurde hier in 12 Siemens-Martin-Öfen Stahl geschmolzen. Mit einer durchschnittlichen Jahresleistung von ca. 2,3 Millionen Tonnen war das Stahl- und Walzwerk Brandenburg seit den 1970er Jahren der größte Rohstahlproduzent der DDR mit über 10.000 Beschäftigten.

Stahlwerkhalle - Industriemuseum
 
Stahlwerkhalle - Industriemuseum Brandenburg
     
In der ehemaligen Stahlwerkhalle kann der letzte bekannte Siemens-Martin-Ofen
als einmaliges Technisches Denkmal besichtigt werden.


    
Counter/Zähler 

Für alle Links gilt: "Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser gesamten Website inkl. aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner führen."